Samstag - Jubiläumsprogramm

10.00-Sonnenuntergang:

Über den Tag verteilt Reisen viele der Teilnehmer und Gastpiloten mit ihren einzigartigen Flugzeugen an.

Auch dieses Jahr werden wieder Rundflüge angeboten.
Interessierte können sich von Freitag bis Sonntag am Rundflugstand informieren und mitfliegen.

14.00-15.00:

Patric Leis besucht uns dieses Jahr erneut mit seiner Pitts S1-E.
Leer wiegt die Pitts nur 365 Kilogramm und hat durch ihre 160 PS ein sehr ansehnliches Leistungsgewicht. Patric ist bei Kunstflugliebhabern für seine spektakuläre Show weithin bekannt.

Premiere in Kehl!
Die Firma Green Aviation Hub wird uns mit einem Elektrisch betriebenen Flugzeug besuchen und ihr neues Fluggerät der Marke Pipistrel vorstellen.

Pause im Programm um Rundflüge zu ermöglichen.

15.00-16.00:

Formationsflug aus Flugzeugen der Marke Piaggio und Beech. Mehr dazu zu einem späteren Zeitpunkt.

Mathias Lichter wird uns auch dieses Jahr sein Kunstflugprogramm mit der MDM1-Fox vorführen. Der Fox ist ein Flugzeug welches gnadenlos für den Kunstflug konzipiert worden.
Gepaart mit den Flugkünsten von Mathias ergibt das eine sehenswerte Show.

Pause im Programm um Rundflüge zu ermöglichen.

16.00-17.00:

Matthias Glutz wird uns dieses Jahr mit der Rombach Special beehren. Ein ganz besonderes Flugzeug – aus über 6000 Arbeitsstunden entstanden. Viele handgefertigte Teile und ein bunter Mix aus anderen Flugzeugen zeichnen Sie aus. Mit ihrem russischen 9-Zylinder Sternenmotor mit 400 PS und 10 Liter Hubraum hat sie mehr als genug Leistung für das spektakuläre Flugprogramm.

Auch dieses Jahr wird uns Hans-Jörg Fader seine Bell 47G präsentieren. Als der erste zivil zugelassene Hubschraubertyp der USA ist die Bell ein wahrer Klassiker. Bis heute wird Sie immer noch gerne gesehen, so sieht sie aufgrund des „Bubble canopy“ einfach sympathisch aus.

Pause im Programm um Rundflüge zu ermöglichen.

17.00-18.00:

Das Motorkunstflugteam der französischen Luftwaffe „L’ÉQUIPE DE VOLTIGE“ wird uns dieses Jahr mit Vorführungen Ihrer Extra 330 SC beehren. Die Mannschaft um Welt- und Europameister Florent Oddon hat in den letzten Jahren alle Preise gewonnen, die gewonnen werden konnten. Freut euch auf ein Highlight das auch international für Aufmerksamkeit sorgen wird.

Kunstflug der Oldtimer Doppeldecker. Mehr dazu zu einem späteren Zeitpunkt.

Pause im Programm um Rundflüge zu ermöglichen.

18.00-19.00:

Als „bullig“ kann die T-28B bezeichnet werden. Mit ihren rund 30 Liter Hubraum und ca. 1500 PS und 3800 kg Abfluggewicht ist sie ein wahrer Bodybuilder. Früher als Trainingsflugzeug der US-Navy im Einsatz, wird Sie uns an den Flugtagen zeigen, warum die T-28 bis heute von einigen Militärs benutzt wird.

Ein letztes mal will Thomas Neudel noch bei einer Airshow auftreten! Wir haben dieses Jahr die Ehre seine Figuren noch ein letztes mal bewundern zu dürfen. Die RF 4D hat gerade einmal 39 PS. Dennoch kann sie mit etwas Höhe zeigen dass es nicht immer auf die Leistung ankommt.

Oldtimer Formationsflüge beenden jedes Jahr unser Flugprogramm am Wochenende. Hier nehmen ausschließlich Flugzeuge, die älter als 50 Jahre sind, teil. Es werden Überflüge in mehreren Pulks mit mehreren Maschinen gleichzeitig geflogen.

Bei der Oldtimer Parade darf natürlich auch kein Segelflugzeug fehlen. Das Fliegende Museum Hahnweide wird auch dieses Jahr wieder mit einer ihrer Raritäten vertreten sein. Im Gepäck ist die Minimoa, eine von nur 5 flugfähigen Exemplare auf der Welt und die Gö1 Wolf, welches das einzige flugfähige Original darstellt.

Nachts

Ein immer wieder gern gesehener Programmpunkt ist das Ballonglühen. Die tanzenden farbenfrohen Ballone begeistern Groß und Klein. Bitte beachtet: Die Aufführung ist stark von den Wetter- und Windverhältnissen abhängig und kann daher kurzfristig verschoben oder abgesagt werden.

Mit jeder Menge Musik, Essen und Getränke!